3. Kammwanderung – Juni 2012

 

 

 

Nach 10 Jahren war es wieder mal Zeit für eine Kammwanderung durchs Riesengebirge. In unserer Stammpension „ Rezydenz“ in Schreiberhau wurde Quartier bezogen und der Abend in der Lukasmühle verbracht . Das anschließende Bier in der Öffentlichkeit wurde teuer, Mindeststrafe 25,00 €! Und das zur Euro 2012! Na ja.

 

Samstag früh brachte uns eine Taxe nach Krummhübel ( Karpac), von da ging es mit dem Lift au die kleine Koppe, nun zum Schlesierhaus am Fuße der Schneekoppe. Nach einer Rast ging es weiter bis zum Spindlerpass, wo es in der gleichnamigen, nicht unbedingt empfehlenswerten Baude ein Bier gab. Das nächste Ziel hieß Peterbaude welche nach einem Brand wohl nie mehr öffnen wird. Danach liefen wir bis zu den Schneegruben, wo uns Graupel und Starkregen empfing. Dieses Wetter begleitete uns bis in unsere Pension, wo wir nach 26 Km durchnässt ankamen Ein Tipp: wer sich den langen und steilen Abstieg vom Kamm ersparen möchte sollte bis 16,00 Uhr am Lift sein, dann ist die Strecke kein Problem ( 20 Km).

 

. Der Abend klang beim deutschen EM Spiel in Mannis Kaminzimmer aus.

 

Vielen Dank an Buggi und Manni von der Pension Rezydenz ( www. Rezydenz.pl ) sowie unserem Fahrer Matthias: